Wein zu Lamm & Co.
Diese Weine passen perfekt

Immer häufiger landet wunderbar aromatisiertes Lammfleisch auf dem Teller. Da sich Lamm in vielen verschiedenen Varianten zubereiten lässt, ist es nicht immer einfach den richtigen Wein zu Lamm zu finden. Wenn Sie sich fragen „Welcher Wein passt zu Lamm“ und welcher Wein zu Fleisch der anderen Art, werden wir Ihnen hier die Tricks und Geheimnisse verraten. So können Sie Ihre Gäste beeindrucken und den Wein zu Lamm perfekt auswählen. Denn je nach Zubereitungsart kann der Wein das Aroma des Lammfleisches tragen, es unterstreichen oder harmonisch ergänzen.

Wein zu Lamm – Was gibt es hier zu wissen?

Lammfleisch ruft nach einem guten Rotwein. Doch das wäre ein viel zu pauschales Urteil. Da das Lamm auf viele verschiedene Arten zubereitet werden kann, sollte sich der Wein vor allem an der Art der Zubereitung orientieren. Wird das Fleisch zudem mit Sauce serviert, sollte der Wein zu Lamm und Sauce gleichermaßen gut passen. Wir geben Ihnen hier Empfehlungen zu gegrilltem, gebratenem und geschmortem Lammfleisch und lassen dabei sowohl die Saucen als auch die Beilagen nicht außer acht. Die Frage: Welcher Wein passt zu Lamm lässt sich somit sehr einfach beantworten.

Welcher Wein passt zu gegrilltem & gebratenem Lammfleisch?

Wird das Lamm gebraten oder gegrillt, werden schnell sehr viele Röstaromen erzeugt. Diese geben dem Fleisch einen eigenen Charakter. Allerdings muss der Wein dann auch mit Vorsicht gewählt werden, denn viele Gerbsäuren können das fragile Zusammenspiel von Fleischgeschmack und Röstaromen stören. Dementsprechend wichtig ist es, dass der Wein zu Lamm mit Röstaromen möglichst leicht und durchaus fruchtig ist. Ein geringer Alkoholgehalt und zudem eine angenehme Leichtigkeit unterstreichen beide die feinen Aromen. Hier könnten unter anderem ein portugiesischer Douro oder auch ein milder Spätburgunder aus dem Holzfass die Aromen hervorragend ergänzen und ummanteln. Gerne raten wir auch zu italienischen oder französischen Rotweinen, welche häufig eine eigene, leichte Kräuternote mit sich bringen. Cuvées aus Syrah und Grenache sind bei vielen Gourmets in diesem Zusammenhang besonders begehrt.

Doch das Fleisch allein bestimmt nicht, welcher Wein zu Lamm-Gerichten gereicht wird. Auch Beilagen und die angebotenen Soßen spielen bei der Weinauswahl eine wichtige Rolle. Die Frage „Welcher Wein passt zu Lamm?“ lässt sich also nur mit Blick auf das gesamte Menü richtig beantworten. Um das Aroma des gebratenen oder gegrillten Lammfleischs nicht zu unterdrücken, sollten nach Möglichkeit eher leichte und kräuterbasierte Soßen zum Einsatz kommen. Je fettiger und intensiver die Sauce ist, umso mehr darf der Wein sich in den Vordergrund spielen.

Welcher Wein passt zu geschmorrtem Lammfleisch

Wird das Lammfleisch zunächst einmal kräftig angebraten und dann unter Zugabe von Flüssigkeit im Topf oder im Ofen geschmort, erhält das Fleisch ein deutlich intensiveres Aroma. Somit hebt sich das Fleisch in seinen Aromen nochmals deutlich stärker von den Beilagen ab. Das sollten Sie auch bei der Weinauswahl berücksichtigen. Denn die Aromen des Lamms sollten vom Wein nun gezielt unterstützt und mitgetragen werden. Damit der Wein zu Fleisch und Beilagen passt, sollte dieser einen durchaus kräftigen Charakter und eine eigene Schwere aufweisen.

Das intensive Lammfleisch mit der oftmals ebenfalls stark aromatisierten Sauce benötigt einen kräftigen Rotwein mit Charakter und starken Tanninen. Hier könnte unter anderem ein Rioja oder ein Ribera del Duero eine sehr gute Auswahl sein. Auch ein vollmundiger Burgunder kann sich wunderbar als Begleiter zu kräftigen Lamm-Schmorgerichten eignen. Auch hier würden wir wieder auf die Weine aus Italien und Frankreich verweisen. Zwar sind die Kräuternoten bei den kräftigen Rotweinen etwas weniger stark ausgeprägt, dennoch tragen diese Weine den Geschmack hervorragend.
Sie können zudem einen kleinen Teil des Weins in der Sauce des Lammgerichts verarbeiten, um dem gesamten Menü etwas mehr Struktur und Harmonie zu verleihen. Der Wein zu Lamm-Schmorgerichten sollte auch in der Sauce einen Anklang finden.

Verzichten Sie in jedem Fall auf zu schwache oder zu fruchtige Weine. Diese können nicht gegen die Aromen ankommen und gehen oftmals beim Verkosten vollständig unter. Dank der großen Auswahl unterschiedlicher und regionaler Rotweine können Sie somit für jedes Lammgericht die passenden Gegenspieler finden. Je kräftiger der Rotwein und je intensiver dessen Gerbsäuren, umso stärker darf der starke Lammgeschmack im Gericht in den Vordergrund treten.

Wein zu Fleisch – Was gilt hier grundsätzlich bei der Weinauswahl?

Neben Lamm gibt es noch viele weitere Fleischgerichte. Und die haben es oftmals bei der Weinauswahl ebenso in sich. Denn nicht nur der Wein zu Lamm & Co sollte passend gewählt werden. Ob der Wein zum Grillen, der Wein zu Roastbeef oder der Wein zu Steak und Rind, wichtig ist, dass Sie daran denken, dass der Wein im Optimalfall die Aromen des Fleisches nur unterstreicht und diese nicht überdeckt. Welcher Wein zu Rouladen gereicht wird, hängt unter anderem von deren Zubereitung und der Sauce ab. Wir fassen für Sie die Klassiker einmal kurz zusammen:

Wein zu Rind:
Der Wein zu Rind, also Wein zu Steak oder Wein zu Roastbeef sollte nach Möglichkeit ausreichend Charakter mitbringen und das Fleisch damit sanft betonen. Wir raten zu einem Cabernet Sauvignon, einem Chianti oder einem kräftigen Lemberger, da diese das Fleisch-Aroma sanft heben und unterstreichen. Welcher Wein zu Rouladen gereicht wird, hängt von vielen Faktoren ab. Hier kann aber ein kräftiger Lemberger ebenfalls eine gute Wahl sein.

Wein zu Wild:
Als Wein zu Wild-Gerichten hingegen eignen sich die oben genannten Weine nur bedingt. Denn der Wein zu Wild-Gerichten muss mit den starken Wild-Aromen harmonieren. Hier können Rioja-Weine, Pinotage oder ein kräftiger Shiraz die bessere Wahl sein und die oftmals kräftigen Aromen gut miteinander in Einklang bringen.

Wein zu Schwein und Wein zum Grillen:
Schweinefleisch stellt nochmals eine andere Herausforderung an den Wein, da der Eigengeschmack des Fleisches oftmals nur wenig einprägsam ist. Ein Pinot Noir, ein Grauburgunder oder auch ein Grüner Veltliner können hier die Gerichte hervorragend unterstützen. Wird der Wein zum Grillen gereicht, sollten Sie zudem bedenken, dass sich die Aromen durch die Röststoffe nochmals deutlich intensivieren. Verzichten Sie in diesen Fällen auf zu starke Gerbstoffe, da diese das Zusammenspiel von Röstaromen und Fleischaromen stören können. 🍷

Bildquellen:

  • wein-und-lamm: iStock.com/rusak