Aglianico Wein – Wissenswertes zu dem Aglianico im Überblick

Lange Zeit war der Aglianico Wein vor allem italienischen Kennern vorbehalten, da dieser lange Zeit nur in wenigen Anbaugebieten Italiens angebaut wurde. Mittlerweile ist der Aglianico Wein deutlich weiter verbreitet und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Wir verraten Ihnen, was Sie über die Rebsorte Aglianico und die Aglianico Traube wissen sollten.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Aglianico Traube angebaut?

Die Rebsorte Aglianico gehört zu den älteren Rebsorten und wurde ursprünglich vor allem in Italien angebaut, wo die Traube aus Griechenland importiert worden sein soll. Die Rebsorte Aglianico war lange Zeit eher vergessen und wurde kaum mehr beachtet. Einzig einige Winzer in Italien haben den Aglianico am Leben gehalten. Doch vor einigen Jahren beziehungsweise Jahrzehnten hat sich dies schlagartig geändert. Die Öffentlichkeit wurde auf die Aglianico Rebsorte aufmerksam und immer mehr Winzer in Italien bauten diese an. Da die Aglianico Traube viel Wärme und auch Böden vulkanischen Ursprungs liebt, ist sie mittlerweile nicht mehr nur in Italien zu finden. Auch in den Weinländern Kalifornien und Argentinien findet die Traube perfekte Bedingungen, um zu einem harmonischen Rotwein Aglianico zu reifen. Die früh blühende und spät reifende Rebsorte Aglianico profitiert enorm von der Wärme des Umfelds und nimmt während des langen Reifeprozesses viele Aromen ihrer Umgebung in sich auf. Da die Beeren der Rebsorte Aglianico recht dicht wachsen und viel Zeit für die Reife benötigen, ist diese Sorte anfällig gegen frühen Frost und eine zu feuchte Witterung. Sind die Bedingungen ideal, wächst die Aglianico Traube kräftig und nachhaltig und produziert einen hervorragenden Aglianico Wein.

Charakter der Aglianico Rebe

Aus der Rebsorte Aglianico keltern die Winzer hervorragende Weine, die sich nicht vor der Konkurrenz verstecken müssen. Die Rebsorte Aglianico bringt dabei vor allem sehr körperreiche und gerbstoffreiche Weine hervor, welche sich durch die intensive Säure auszeichnen. Der Rotwein Aglianico weist dabei eine sehr dunkle, beinahe schon ins Violette changierende Farbe auf und benötigt Zeit für die Reifung. Daher sind junge Weine der Aglianico Traube eher selten ein Genuss. Erst nach einer ausreichenden Reifezeit entwickelt sich der Charakter, welcher den Aglianico Geschmack auszeichnet. Durch die Reifung entwickeln sich Aromen von Pflaumen, Schokolade und kräftigen Gewürzen, welche hervorragend mit der Milde des Weins harmonieren. Der Aglianico Wein wird dabei häufig im Barrique ausgebaut, da dieses die Gerbstoffe nochmals betont und diese etwas stärker harmonisiert. Bei gut gereiften Sorten dürfen Sie bei der Rebsorte Aglianico auch Aromen von Beeren und Kernobst erwarten, welche den Gaumen sanft und dennoch präsent umschmeicheln.

Wie ist der Ausbau bei der Aglianico Traube?

Der Aglianico Wein wird in der Regel nur sortenrein abgefüllt und hergestellt, da die Aglianico Traube einen zu intensiven Geschmack hat, um erfolgreich für Wein Cuvées verwendet zu werden. Aus diesem Grund gehört die Aglianico Traube zu den Sorten, die beinahe ausschließlich sortenrein angeboten werden. Zwar nutzen einige Winzer die Möglichkeit aus, in ihren Weinen der Sorte Aglianico bis zu 15 Prozent andere Rebsorten zu verwenden, diese können aber nur Nuancen am Geschmacksbild verändern. Aufgrund seiner vielen Gerbstoffe wird der Wein Aglianico zudem ausschließlich als Rotwein angeboten. Der Rotwein Aglianico zeichnet sich durch seine intensive Farbe und sein breites Aromen Spektrum aus.

Mehr zum Thema rote Weinsorten & rote Rebsorten

Zu welchem Essen passt ein Aglianico Rotwein?

Da der Rotwein Aglianico ein sehr intensives und auch raumgreifendes Aroma besitzt, ist der Wein nicht leicht mit Essen kombinierbar. Der intensive Aglianico Geschmack kann viele leichte Gerichte und leicht gewürzte Speisen sehr gut überdecken und deren Aromen somit kompensieren. Wenn Sie den typischen Aglianico Geschmack mit Speisen kombinieren möchten, raten wir aus diesem Grund zu kräftigen Speisen. Zu Schmorgerichten vom Wild oder vom Rind passt der Aglianico Wein beispielsweise hervorragend. Nutzen Sie den Rotwein Aglianico auch für die Sauce, um die Aromen nochmals zu verstärken. Auch zu stark gewürzten Grillgerichten kann der Aglianico Geschmack hervorragend harmonieren. Wählen Sie einen kräftigen und durchaus cremigen Käse, um der Aglianico Traube einen perfekten Partner zur Seite zu stellen. So können Sie die intensiven Gerbstoffe und vor allem die intensive Säure im Aglianico Geschmack hervorragend abrunden. 🍷

Bildquellen:

  • Weinberg: iStock.com/afinocchiaro