Der Carménère Wein – Alles, was Sie wissen sollten

Die Carménère Rebsorte war lange Zeit sehr populär und weit verbreitet. Doch mit der Zeit ließ der Anbau nach, sodass diese Sorte in Europa nur noch zu sehr geringen Mengen angebaut wird. In Chile ist der Wein Carménère allerdings ein echter Hit. Wir zeigen Ihnen, warum Sie die Carménère Rebsorte probieren sollten und was es über den herben Carménère Rotwein zu wissen gibt.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Carménère Traube angebaut?

Ursprünglich wurde die Carménère Traube vor allem in Frankreich angebaut. Dort gehört sie unter anderem zu den sechs Rebsorten, welche für die roten Bordeaux-Weine benötigt werden. Allerdings hat die Bedeutung der Carménère Traube in den letzten Jahren deutlich nachgelassen. Dementsprechend wird die Carménère Traube in Frankreich nur noch zu einem sehr geringen Teil angebaut. Die weitaus größeren Anbauflächen finden sich in der heutigen Zeit jedoch in Chile. Der in Chile produzierte Carménère Wein ist aufgrund seines vollen Aromas zu einem echten Geheimtipp geworden und wird von Kennern auf der ganzen Welt geschätzt. Die Carménère Rebsorte und somit auch die Carménère Traube wird außerhalb von Chile und Frankreich kaum in größeren Mengen kultiviert.

Charakter der Carménère Rebe

Die Carménère Traube weist eine sehr lange Reifezeit auf und ist zudem auch noch anfällig gegen einige Krankheiten. Aus diesem Grund war der Anbau in Frankreich in vielen Weingebieten schwierig bis herausfordernd. Anders sieht es hingegen in Chile aus. Das in Chile der Wein Carménère sehr weit verbreitet ist, hängt stark mit den klimatischen Bedingungen vor Ort zusammen. Die Carménère Traube kann sich im Klima Chiles hervorragend entwickeln und kann vor allem enorm viele Aromen aufnehmen. Dies wird beim Carménère Rotwein bereits bei der Farbe deutlich. Der sehr ins Dunkelrote tendierende Wein bietet faszinierende Reflexionen im Glas und ist bereits in der Nase beeindruckend. Beim Carménère Wein kommen vor allem Liebhaber herber Weine auf ihre Kosten. Denn die geringe Säure und auch die geringe Menge an Tanninen macht den Carménère Wein zu einer echten Besonderheit. Aromen von Cassis, Kirsche und dunklen Beeren harmonieren hervorragend mit den eher tiefen Aromen von Schokolade und Tabak. Ein gut gereifter Carménère Wein kann zudem auch im Bouquet schokoladig, ledrig und einen Hauch von Paprika verströmen. Insgesamt ist der Carménère Wein sehr vielschichtig und tief und kann dementsprechend zu den unterschiedlichsten Anlässen gereicht werden. Die Carménère Traube und somit auch der Wein sind zudem äußerst gehaltvoll, sodass auch hier Kenner schwerer Weine auf den Geschmack kommen können. Der Carménère Rotwein ist ein Wein mit vielen Facetten.

Wie ist der Ausbau bei der Carménère Traube?

Der Carménère Wein wird in der Regel nur als Rotwein angebaut und gekeltert. Aufgrund seiner typischen Aromen und auch aufgrund der sehr intensiven Gerbstoffe bietet sich die Carménère Rebsorte nicht für andere Weine an. Zudem wird der Carménère Wein nur sehr selten für Cuvées eingesetzt, da die Carménère Traube oftmals als sehr dominant wahrgenommen wird. Sortenreine Weine der Carménère Traube weisen zudem oftmals komplexe Geschmacksstrukturen auf. Die dunkelroten Weine bieten dabei wenig Säure und einen sehr niedrigen Tanningehalt. Das Aroma ist hingegen so vielfältig, dass der Ausbau der Weine im Barrique dem Carménère Wein eine ganz neue und interessante Note hinzufügen kann. Da für den Ausbau im Barrique in der Regel ältere Fässer aus Frankreich verwendet werden, sind besonders die älteren Weine aus Chile beliebt. Denn hier kann sich der volle Carménère Geschmack optimal entfalten. Die Carménère Rebsorte bietet somit eine sehr große Vielfalt.

Mehr zum Thema Weinsorten & Rebsorten

Zu welchem Essen passt ein Carménère Rotwein?

Der typische Carménère Geschmack macht den Carménère Rotwein zu einem idealen Begleiter zu vielen Gerichten. Der kräftige und sehr aromatische Wein kann hervorragend zu den verschiedenen mediterranen Gerichten gereicht werden. Reichen Sie den Carménère Wein mit seinem typischen Carménère Geschmack unter anderem zu Pasta, hellem Fleisch und Grillgerichten. Auch gegrilltes Gemüse und bunte Tapas können hervorragend mit dem Carménère Rotwein kombiniert werden. Cremige Käsesorten oder auch dunkle Schokolade harmonieren zudem ebenfalls sehr gut mit dem Carménère Geschmack und runden diesen zusätzlich ab. 🍷

Bildquellen:

  • carmenere-wein: iStock.com/Renato_Pessanha