Zum Inhalt springen
Welschriesling Weißwein

Welschriesling Wein: Alles was Sie zur Welschriesling Rebsorte wissen sollten

Die Welschriesling Rebsorte gehört zu den älteren Rebsorten, deren Ursprung und Herkunft bis heute nicht mehr genau bestimmt werden kann. Auch die Rebsorten, aus der die Welschriesling Traube hervorgegangen ist, lassen sich nicht mehr bestimmen. Dennoch möchten wir Ihnen den Welschriesling Weißwein mit seinem typischen Welschriesling Geschmack einmal näherbringen. Wir zeigen Ihnen, welchen Welschriesling Sie zu welchem Essen servieren können und worauf es bei der Welschriesling Rebe generell ankommt.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Welschriesling Traube angebaut?

Der Ursprung der Welschriesling Rebe lässt sich heute leider nicht mehr feststellen. Dementsprechend wird die Welschriesling Rebsorte in sehr vielen Anbaugebieten angebaut und kultiviert. Sie können auf einer großen Auswahl bei der Welschriesling Rebe zurückgreifen. In bedeutendem Maße wird die Welschriesling Rebsorte unter anderem in Österreich, Ungarn, Rumänien, Kroatien, Tschechien und in Italien angebaut. Sie haben also freie Hand bei der Auswahl, aus welchem Anbaugebiet Sie den Welschriesling Wein bevorzugen.

Charakter der Welschriesling Rebe 

Je nach Ausbau kann die Welschriesling Rebsorte in ihrem Charakter unheimlich schwanken. Denn die Welschriesling Rebe ist enorm abhängig von Boden und Standort und kann sehr unterschiedliche Weine hervorbringen. Der typische Welschriesling Wein ist in der Regel ein sehr frischer Wein mit einem hohen Säuregehalt. Der Welschriesling Weißwein bietet dabei ein sehr fruchtiges Bouquet mit Aromen von grünem Apfel und Zitrusfrüchten. Abgerundet wird das Aroma der Welschriesling Traube durch Andeutungen von weißer Schokolade im Abgang, welches vor allem bei Prädikatsweinen der Welschriesling Rebsorte vermehrt auftritt. Der grüngelbe bis goldgelbe Welschriesling Wein überzeugt durch den typischen Welschriesling Geschmack und ist bei Kennern äußerst begehrt.

Wie ist der Ausbau bei der Welschriesling Traube?

Die Welschriesling Rebsorte wird sehr häufig sortenrein gekeltert, da der typische Welschriesling Geschmack nicht unbedingt gut mit anderen Rebsorten harmoniert. Zudem wird der Wein der Welschriesling Rebe in der Regel trocken ausgebaut, da hier die Aromen und auch die feine Säure besonders gut zur Geltung kommen. Aufgrund des hohen Säuregehalts wird die Welschriesling Rebe allerdings auch als Grundlage für die Versektung genutzt, sodass die Winzer hier auf einer erheblichen Auswahl zurückgreifen können. Der Welschriesling Wein wird zudem in vielen verschiedenen Qualitätsstufen ausgebaut. Vom einfachen Tafelwein bis zum echten Prädikatswein finden Sie eine erhebliche Auswahl. Daher ist die Welschriesling Traube bei Kennern und Genießern besonders beliebt.

Weitere Weißwein Sorten

Alles zum Vernaccia Weißwein.

Alles zum Verdejo Weißwein.

Alle Weißwein Sorten im Überblick.

Zu welchem Essen passt ein Welschriesling als Weißwein?

Der typische Welschriesling Geschmack ist angenehm fruchtig, weswegen der Welschriesling Weißwein vor allem als leichter Sommerwein gilt. Wenn Sie sich also fragen, welchen Welschriesling Sie zu welchem Essen reichen möchten, raten wir zu leichten Sommergerichten. Gegrilltes Gemüse oder Geflügel, Fische aus dem Süßwasser oder auch kalte Platten können in Kombination mit dem Welschriesling Geschmack überzeugen. Der Welschriesling Wein eignet sich aber auch so zum leichten Genuss und kann mit verschiedenem Obst gereicht werden. In Österreich wird der Wein zudem gerne mit Mineralwasser aufgegossen und als Schorle beziehungsweise als “gespritzter” genossen. So wird der Welschriesling Wein noch leichter und erfrischender.🍷