Der Montepulciano Rotwein – Was Sie über die Montepulciano Rebsorte wissen sollten

Der Montepulciano Rotwein gehört zu den beliebtesten Weinsorten Italiens und ist dort weit verbreitet. Wir zeigen Ihnen, was die Montepulciano Traube auszeichnet, warum der Montepulciano so besonders ist und wie Sie den Montepulciano mit Essen kombinieren können.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Montepulciano Rebe angebaut?

Wer die verschiedenen Aromen von Wein gut zuordnen kann, wird bei der ersten Geschmacksprobe beim Montepulciano Rotwein sofort an Italien denken. Und das ist absolut korrekt. Denn der Montepulciano Wein wird ausschließlich in Italien, genauer gesagt in Mittelitalien angebaut. Viele denken, der Wein wäre nach der toskanischen Stadt Montepulciano benannt und würde auch dort angebaut, doch das ist leider falsch. Bekannte Anbaugebiete für den Montepulciano Rotwein sind vor allem die Abruzzen, aber auch Marken, Umbrien oder Apulien. In diesen Regionen nimmt die Montepulciano Rebsorte rund die Hälfte der Anbauflächen ein. Die kräftigen und stark gefärbten Trauben benötigen vor allem sehr viel Sonne und Wärme, um optimal zu reifen. Die Anforderungen an die Böden hingegen sind eher gering. Besonders angenehm bei der Montepulciano Traube ist, dass die Reben resistent gegen den Falschen Mehltau und die Botrytis sind und somit keine umfassenden Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen.

Charakter der Montepulciano Rebe

Die Montepulciano Rebsorte zeichnet sich durch einen kräftigen Wuchs aus. Die dicht wachsenden Trauben benötigen viel Sonnenschein und Wärme, um vollständig zur Reife zu gelangen und den typischen Montepulciano Geschmack auszubauen. Der Montepulciano Rotwein zeichnet sich dabei vor allem durch sein Aroma von dunklen Beeren und Kirschen aus. Oftmals unterlegt von leichten Noten von Kräutern und Vanille. Bei längerer Reifung entwickelt der Montepulciano Rotwein zudem eine leichte Tabaknote und Mandelaromen, welche den Wein noch milder werden lassen. Die Montepulciano Traube produziert einen sehr aromatischen, aber auch alkoholreichen Rotwein, welcher in jungen Jahren häufig als sehr kräftig gekennzeichnet wird. Bodenständig und mit kräftiger Farbe hat die Montepulciano Rebsorte mittlerweile sehr viele Anhänger gefunden. Die Montepulciano Traube eignet sich aufgrund der vielen Farbstoffe nicht für die Produktion von Weißwein und wird in der Regel auch nicht als Rosé-Wein angeboten.

Wie ist der Ausbau bei der Montepulciano Traube?

Aufgrund seiner häufigen Verbreitung in Mittelitalien wird die Montepulciano Rebsorte sowohl für sortenreine Weine als auch für Cuvées genutzt. Das Besondere am Montepulciano Wein ist, dass dieser auch in einer Cuvée seine typischen Eigenschaften behält und somit prägend für das Endergebnis ist. Wird die Montepulciano Traube sortenrein gekeltert, entsteht ein Wein mit einem typischen und kräftigen Aroma und einem hohen Alkoholgehalt. Der Montepulciano Rotwein ist dabei bereits als junger Wein sehr gut trinkbar und wird häufig als Alltagswein genutzt. Wird der Wein gelagert oder auch im Barrique ausgebaut, wird der Montepulciano Wein tiefer und dunkler. Die feinen Aromen treten viel stärker in den Vordergrund, während die fruchtigen Aromen etwas nachlassen. Ein Montepulciano Wein der höheren Qualitätsstufe bietet eine raffinierte und feine Würze, welche den Gaumen lange erfreut.

Mehr zum Thema Weinsorten & Rebsorten

Zu welchem Essen passt ein Montepulciano Rotwein?

Der Montepulciano Rotwein ist ein hervorragender Begleiter zu vielen Gerichten. Möchten Sie den Montepulciano zum Essen reichen, gilt es einige Punkte zu beachten. Allerdings sollten Sie beim Montepulciano Wein in jedem Fall auf das Alter des Weines achten, da dieser jung oder gereift genossen werden kann. Der Montepulciano Geschmack verändert sich durch die Reifung nochmals deutlich und der Montepulciano Wein wird milder und weicher. Grundsätzlich können Sie den jüngeren Montepulciano Rotwein sehr gut zu herzhaften Grillgerichten reichen, da er sowohl zu Rippchen als auch zu Steak oder Kotelett hervorragend passt. Der typische Montepulciano Geschmack ist in jungen Weinen eher kräftig und wild, sodass auch intensive Aromen gut begleitet werden können. Der Montepulciano Geschmack wird im Alter milder, sodass hier eher die mildere mediterrane Küche gute Begleiter bietet. Egal ob Pizza oder Pasta, wenn Sie den Montepulciano mit Essen kombinieren möchten, bieten sich hier viele Möglichkeiten. Da die Säure in der Montepulciano Rebsorte eher milder ist, raten wir allerdings von intensiven oder cremigen Käsesorten ab. Hier kann der Montepulciano Geschmack nicht ausreichend gegenhalten. 🍷

Bildquellen:

  • montepulciano-wein: iStock.com/Krisztian Juhasz