Muskateller Wein – was Sie über die Muskateller Rebsorte wissen sollten

Die Muskateller Rebsorte gehört zu den ältesten Rebsorten der Welt. Bekannt ist vor allem der gelbe Muskateller, doch auch die anderen Reben dieser Muskateller Rebsorte sind einen Blick wert. Wir zeigen Ihnen, was Sie über den Muskateller Wein wissen sollten.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Muskateller Traube angebaut?

Die Muskateller Rebsorte gehört zu den ältesten Rebsorten der Welt und ist dementsprechend alt. Die Ursprünge der Rebsorte werden im Orient vermutet, gesicherte Erkenntnisse gibt es allerdings nicht. Allerdings ist die Muskateller Rebe sehr frostempfindlich, was die Verortung der Anbaugebiete limitiert. Ein gelber Muskateller wird zudem nur in einer eher kleinen Region angebaut, während die Muskateller Rebe ansonsten eine Familie von rund 200 verschiedenen Rebsorten umfasst. Gelber Muskateller wird vor allem in Deutschland und in Österreich angebaut. Die Muskateller Rebe insgesamt wird in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Ungarn und auch in Südafrika erfolgreich angebaut. Hier ist die Vielfalt also entsprechend groß.

Charakter der Muskateller Rebe

Die Muskateller Traube ist eher klein und kompakt, zeichnet sich aber durch ihr umso intensives Aroma aus. Typisch für jede Traube der Muskateller Rebsorte ist das Muskataroma, welches häufig mit vielen anderen Aromen gemischt sein kann. Daher ist es sehr schwierig von typischen Aromen zu sprechen, wenn man von einer so vielfältigen Rebsorte spricht. Typische Aromen beim Muskateller Wein sind unter anderem Orangen, Pfirsich und auch Kaffee. Orientalische Gewürze können einzelne Weine ebenfalls stark prägen. Aus diesem Grund ist der Muskateller Wein nicht nur ein Wein für Kenner und Genießer, sondern eignet sich auch hervorragend zum Einstieg in die Weinwelt der Weißweine. Ein angenehm gekühlter Muskateller Weißwein kann beispielsweise im Sommer hervorragend als Erfrischung serviert werden.

Wie ist der Ausbau bei der Muskateller Traube?

Der Muskateller Wein wird sehr häufig sortenrein angebaut und ausgebaut. Die Muskateller Rebsorte ist allerdings so vielfältig, dass es hier keine allgemein gültigen Angaben geben kann. Da unter den Begriff der Muskateller Rebe bis zu 200 verschiedene Varianten fallen, kann der Ausbau nur selten typisiert werden. So gibt es viele Winzer, welche die Muskateller Rebsorte in Cuvées verwenden, um den typischen Muskateller Geschmack mit weiteren Aromen anzureichern und somit vielfältiger zu gestalten. Hier lohnt es sich den Muskateller Weißwein in seinen verschiedenen Ausprägungen zu probieren, um die eigenen Vorlieben zu finden. Denn der Muskateller Wein-Geschmack kann enorm vielfältige Ausprägungen annehmen.

Anders sieht es aus, wenn wir nur den gelben Muskateller betrachten. Ein gelber Muskateller ist in der Weinbeschreibung deutlich differenzierter, da dieser Wein einen ganz eigenen Charakter aufweist. Der gelbe Muskateller gilt als die hochwertigste Weinsorte der über 200 verschiedenen Varianten des Muskatellers. Bereits der Duft der Muskateller Traube weist auf den späteren Geschmack des Weins hin. Beim gelben Muskateller ist der Muskat-Geschmack in der Regel deutlich ausgeprägt und wird mit einer milden Säure begleitet. So begeistert der Muskateller Wein viele Kenner auf der ganzen Welt durch sein harmonisch ausgeprägtes Aroma.

Zu welchem Essen passt ein Muskateller als Weißwein?

Immer wieder stellt sich die Frage, welchen Muskateller man zu welchem Essen servieren kann. Besonders ein gelber Muskateller benötigt eine Speiseempfehlung, da das Aroma schon sehr speziell und eigen ist. Grundsätzlich ist es so, dass der Muskateller Wein Geschmack dafür sorgt, dass Sie den Wein auch zu kräftigeren Gerichten reichen können. Die oftmals orientalischen Gewürz-Aromen der Muskateller Traube machen den Wein zu einem perfekten Begleiter für asiatische Gerichte aller Art. Doch auch zu kräftigem Fisch und zu Geflügel können Sie einen Muskateller Wein beinahe uneingeschränkt anbieten. Der Muskateller Geschmack ist zwar kräftig, drängt sich aber als Begleiter zum Essen nicht in den Vordergrund.🍷

Bildquellen:

  • Weinberg: iStock.com/afinocchiaro