Die Regent Rebsorte – Was Sie über die Regent Traube wissen sollten

Die Regent Rebsorte ist eine noch sehr junge Rebsorte, welche aus der Kreuzung zweier bekannter Rebsorten entstanden ist. Trotz seines jungen Alters wird dem Wein von Experten bereits eine sehr große Zukunft vorausgesagt, da die Regent Traube nicht nur äußerst widerstandsfähig ist, sondern zudem noch wenig Ansprüche an die Lage und den Boden stellt. Wir zeigen Ihnen, was Sie über die Regent Rebe wissen sollten und welchen Wein die Regent Pflanze produziert.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Regent Traube angebaut?

Die Regent Rebsorte ist eine sehr junge Rebsorte, welcher allerdings eine große Zukunft vorausgesagt wird. Diese Traube wird vor allem in Deutschland angebaut. Die Regent Rebe war lange Zeit erst nur auf den verschiedenen Versuchsweinbergen zu finden, hat aber anschließend ihren Siegeszug angetreten. Zwar werden aktuell in den verschiedenen deutschen Anbaugebieten nur rund 1.800 ha Regent Wein angebaut, dennoch sieht es danach aus, als würde die Regent Rebsorte in Zukunft deutlich stärker vertreten sein. Dies liegt unter anderem daran, dass die Regent Rebe wenige Ansprüche an die Umwelt stellt und auch in den Randlagen der Rotweingebiete hervorragend gedeiht. Die sehr ergiebigen Trauben mit dem hohen Mostgewicht überzeugen zudem noch durch ihr volles Aroma und die hohen Resistenzen gegen die unterschiedlichsten Schädlinge und Krankheiten. Daher gilt die Regent Rebsorte als äußerst pflegeleicht und ist somit einfach anzubauen. Zudem wird die Regent Rebsorte ausschließlich als Rotwein angebaut und ist somit nicht in anderen Erscheinungsformen vertreten. Der typische Regent Rotwein ist mittlerweile in vielen Weinregionen Deutschlands auch zu einem typischen Hauswein kultiviert worden und wird dort von Winzern und Gästen gerne genossen.

Charakter der Regent Rebe

Die Regent Traube ist eine kompakte und dennoch sehr gehaltvolle Traube, welche angenehm früh reift und nur wenig Ansprüche an den Boden und an die Umgebung stellt. Die Regent Rebe ist zudem gegen viele typische Weinkrankheiten immunisiert und somit besonders pflegeleicht. Da die Regent Rebsorte allerdings nicht sonderlich ergiebig ist, entfaltet die Regent Traube ein besonders intensives Aroma und wird zu einem hervorragenden Regent Rotwein kultiviert. Der Regent Wein an sich ist in der Regel ein trockener Rotwein, welcher nur selten auch als halbtrockener Ausbau zu finden ist. Typisch für den Regent Wein ist das kräftige Gerüst aus Gerbstoffen, welches sehr stark an südländische Rotweine erinnert. Der typische Regent Wein-Geschmack nach Kirsche und Johannisbeere lässt bei einem Ausbau im Barrique deutlich nach, wobei dieser Ausbau die Tiefe des Weins und dessen Gerbstoffe betont. Dank dieser großen Vielfalt ist die Regent Traube bei Winzern und Genießern gleichermaßen beliebt.

Wie wird die Regent Rebsorte verarbeitet?

Die Regent Traube wird sowohl sortenrein kultiviert als auch für Cuvées verwendet. Die typischen Eigenschaften der Regent Rebsorte machen den Regent Wein zu einem perfekten Partner in vielen Cuvées, da vor allem die dunkle und intensiv rote Farbe vielen anderen Weinen fehlt. Im sortenreinen Ausbau hingegen überzeugt der Regent Rotwein nicht nur durch seine Farbe, sondern vor allem auch durch sein Temperament. Der Regent Wein-Geschmack erinnert stark an den Merlot oder auch an viele andere südländische Rotweine und bietet eine enorme Tiefe und Vielfalt. Die besonders guten Exemplare der Regent Rebe werden zudem auch im Barrique ausgebaut und erreichen dann eine ganz neue Tiefe, da die typischen Gerbstoffe des Weins nochmals kultiviert und intensiviert werden. Da der Regent Wein nicht lange reifen muss und jung getrunken werden kann, gibt es also einen erheblichen Unterschied in den typischen Aromen zwischen dem jungen Regent Wein und einem voll ausgebauten Regent Rotwein mit viel Charakter. Hier müssen Sie entscheiden, welchen Regent Wein-Geschmack Sie bevorzugen und welche Regent Rebe Ihren Vorstellungen und Wünschen entspricht. Der große Vorteil für Genießer liegt vor allem darin, dass die Lage den Geschmack der Regent Traube kaum beeinflusst. Somit ist die Regent Rebsorte in ganz Deutschland sehr gut miteinander vergleichbar.

Mehr zum Thema Weinsorten & Rebsorten

Zu welchem Essen passt ein Regent Rotwein?

Der Regent Wein zeichnet sich durch ein vollmundiges und durchaus schweres Aroma aus, welches perfekt mit den verschiedenen Speisen harmoniert. Wenn Sie einen Regent Rotwein reichen möchten und überlegen, zu welchem Essen der Regent Wein-Geschmack optimal passt, finden Sie hier die passende Antwort. Die eher jungen Weine bieten den typisch fruchtigen Regent Wein-Geschmack und passen hervorragend zu kräftiger Wurst oder zu einem herzhaften Käse. Die gereifteren Weine mit ihrem deutlich gerbstoffreicheren Ausbau haben ausreichend Charakter, um auch gegen intensiv schmeckende Gerichte zu bestehen. Egal ob Sie eine Lammkeule mit intensiver Soße reichen, ein Getränk zu einem Grillgericht suchen oder einen saftigen Schmorbraten begleiten möchten, der Regent Wein mit seinem typischen Geschmack ist ein hervorragender Begleiter, der sich nie in den Vordergrund drängt, aber auch nicht von den anderen Aromen unterdrückt wird. Der typische Regent Wein-Geschmack ist so harmonisch, dass er zu vielen intensiv schmeckenden Speisen ohne Probleme gereicht werden kann. Vorsichtig sein sollten Sie bei Speisen mit einem zarten und feinen Aroma. Hier kann der Regent Rotwein schnell dominant wirken und die anderen Aromen vollständig überdecken. Der Regent Wein-Geschmack wird mit dem Alter des Weins intensiver. Je älter der Regent Rotwein also ist, umso kräftiger dürfen die gereichten Speisen sein. 🍷

Bildquellen:

  • weintrauben-im-weinberg-min: iStock.com/UliU