Der Syrah Wein: Alle wichtigen Informationen zur Syrah-Traube im Überblick

Die Syrah Rebe gehört zu den bekanntesten Reben der Welt und ist mittlerweile bei vielen Kennern äußerst beliebt. Wir zeigen Ihnen, warum der Syrah Rotwein so beliebt ist, was Sie zur Rebsorte Syrah wissen sollten und wie Sie den Syrah Wein am besten genießen.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Syrah Traube angebaut?

Die Syrah Rebe gehört zu den beliebtesten Weinsorten der Welt. Sie gehört allerdings zu den komplizierten Rebsorten, da die Rebsorte Syrah enorm hohe Anforderungen an den Boden und an die Umgebung stellt. Sie ist unter anderem empfindlich gegen Kälte und Nässe in der Blütezeit der Syrah Rebe und macht es dem Winzer zudem schwierig, den perfekten Reifegrad zu erreichen. Dennoch ist die Syrah Rebe enorm weit verbreitet. In Frankreich beispielsweise an der Rhone, aber auch in vielen spanischen Anbaugebieten ist die Syrah Traube zu finden. Ob in Aragón, Murcia, Mallorca oder Extremadura, die Syrah Traube ist in diesen Gegenden besonders beliebt. Auch in Australien oder Amerika ist die Sorte vertreten, wird dort aber in der Regel nicht als Rebsorte Syrah oder als Syrah Rotwein angeboten, sondern wird unter dem Namen Shiraz Rotwein vertrieben. Auch wenn die Sorten von Syrah Rotwein und Shiraz Rotwein sich an und für sich nicht unterscheiden, macht der unterschiedliche Ausbau der Trauben jedoch einen erheblichen Unterschied im Geschmack. Es kann sich also durchaus rentieren die unterschiedlichen Anbaugebiete und Ausbau-Varianten zu testen, um für sich den perfekten Syrah Rotwein oder Shiraz zu finden.

Charakter der Syrah Rebe

Der Charakter der Syrah Traube ist äußerst markant und hat enorm zu deren Beliebtheit beigetragen. Der intensive und durchaus schwere Rotwein zeichnet sich durch seine Aromen von Nelken, Pfeffer, Zimt und Leder aus. Auch die dezenten Holznoten und der leichte Duft nach Weinboden sind typisch für die Syrah Traube und den hieraus gewonnenen Syrah Wein. Der eher moderate Alkoholgehalt der Weine und die eher schmeichelnden als prägenden Tannine sorgen für den typischen Charakter beim Wein Shiraz. Was den Syrah Wein besonders auszeichnet ist dessen sehr gute Lagerungsfähigkeit. Viele der Weine aus der Syrah Rebe sind geradezu prädestiniert, um diese gut und lange reifen und altern zu lassen.

Wie ist der Ausbau bei der Syrah Traube?

Der Shiraz Rotwein beziehungsweise die Weine aus der Rebsorte Syrah werden sehr häufig sortenrein gekeltert. Hier zeigt der Syrah Wein meist sein volles Potenzial und macht deutlich, wie intensiv die Syrah Traube in ihrem vollen Ausbau schmecken kann. Dank der sehr harmonischen Aromen kann der Wein jedoch auch in einer Cuvée verwendet werden. Hier sind vor allem Mischungen mit den Sorten Grenache und Mourvèdre äußerst beliebt, da hier die einzelnen Aromen perfekt ineinandergreifen und somit für Weine mit viel Potenzial sorgen. Unterscheiden sollten Sie zwischen dem Syrah Wein und dem Wein Shiraz, auch wenn diese Unterscheidung in der Realität nicht oft gemacht wird. Der Syrah ist in der Regel eleganter und schlank-würzig, während der Shiraz Rotwein vor allem dunkler und mit einer stärkeren Betonung der Fruchtnoten auf sich aufmerksam macht. Daher sollten Sie sich die Zeit nehmen, sowohl den Shiraz als auch den Syrah Rotwein in seinen verschiedenen Ausbaustufen zu verkosten und sich selbst ein Bild vom typischen Syrah Geschmack zu machen. Denn die Rebsorte Syrah ist vielfältig und komplex genug, dass sich auch echte Kenner und Genießer länger mit ihr beschäftigen können. Die Syrah Traube und der Wein Shiraz bieten enorm viel Potenzial für einen individuellen Ausbau zu unterschiedlichen und dennoch hochwertigen Weinen.

Mehr zum Thema Weinsorten & Rebsorten

Zu welchem Essen passt ein Syrah Rotwein

Die Rebsorte Syrah produziert einen Wein mit einem typischen Syrah Geschmack. Da dieser Syrah Geschmack sehr kräftig und intensiv ist, sollten Sie vermeiden zum Shiraz Rotwein zu wenig aromatische Speisen zu servieren. Zu einer feinen Hähnchenbrust passen beispielsweise andere Weine besser. Der Syrah Rotwein hingegen benötigt einen kräftigen Partner. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Die fruchtigen und würzigen Weine mit typischem Syrah Geschmack passen hervorragend zu Pasta mit Fleisch oder mit einer kräftigen Tomatensauce. Doch auch ein Risotto mit Pilzen kann dem Syrah Geschmack ausreichend Charakter entgegenstellen. Ein eher kräftiger und wuchtiger Shiraz Rotwein hingegen kann auch zu einem Rinderschmorbraten oder zu Wildgerichten gereicht werden. Der Wein Shiraz mit seinem sehr kräftigen Charakter ist auch ein optimaler Begleiter zu dunkler Schokolade oder hartem Käsen mit intensivem Aroma. Probieren Sie beim Syrah Wein die unterschiedlichen Kombinationen aus und genießen Sie, wie Wein und Speisen miteinander harmonieren. 🍷

Bildquellen:

  • wachsende-weintrauben-min: iStock.com/barmalini