Zum Inhalt springen
Fiano Wein

Prosecco, Sekt und Champagner: Was ist der Unterschied?

Prosecco, Sekt, Champagner und Cava sind vor allem zu Weihnachten und Silvester der Renner auf jeder Party. Doch obwohl sie sich in der Flasche ähnlich sehen, gibt es deutliche Unterschiede im Geschmack, im Aussehen, im Preis und bis hin zur Lagerung. Prosecco gehört zu den preiswerteren Schaumweinen und kostet beim Discounter oft gerade mal 3 Euro. Außergewöhnliche Champagner aus dem Fachhandel kosten dagegen oft mehr als 30 Euro für eine einzige Flasche! Darüber hinaus gibt es feine Nuancen, wie das jeweilige Getränk gelagert und sogar richtig geöffnet werden sollte. All dies sind hilfreiche Informationen, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie sich für Ihr großes Ereignis eindecken.

Schaumweine in der Übersicht

TypHerkunftRegionRebsortenReifezeitDruck
Champagner🇫🇷-Champagne-Chardonnay
-Pinot Meunier (Schwarzriesling)
-Pinot Noir (Spätburgunder)
mind. 15 Monatemind. 3 Bar
Crémant🇫🇷-Elsass
-Bordeaux
-Burgund
-Rhône
-Languedoc
-Jura
-Loire
-Savoyen
-Chenin Blanc
-Chardonnay
-Pinot Noir
-Pinot Blanc
-Pinot Gris
-Riesling
-Cabernet Franc
mind. 9 Monateunter 3 Bar
Cava🇪🇸-Penèdes (Barcelona)-Parellada
-Macabeo
-Chardonnay
-Pinot Noir
mind. 9 Monatemind. 3,5 Bar
Sekt🇩🇪-Baden 
-Württemberg
-Franken
-Hessen
-Pfalz
-Rheingebiet
-Mosel
-Saale
-Ahr
-Chardonnay 
-Riesling
-Elbling
-Kerner
-Silvaner
-Trollinger 
-Dornfelder 
-Weißburgunder
-Spätburgunder
mind. 9 Monatemind. 3,5 Bar
Prosecco🇮🇹-Venetien-Gleramind. 6 Monatemind. 3,5 Bar
Spumante🇮🇹-Asti
-Cuneo 
-Alessandria
-Piemont
-Muskateller
-Glera
mind. 9 Monatemind. 3 Bar

Das Luxusgetränk Champagner: Geschützte Herkunftsbezeichnung mit Flaschengärung

Champagner ist das ultimative Luxusgetränk, voller Raffinesse und Klasse. Champagner darf sich nur so nennen, wenn er aus der Champagne in Frankreich stammt. Diese geschützte Ursprungsbezeichnung schränkt den Herstellungsprozess auf ganz bestimmte Grenzen ein. Champagner muss eine zweite Gärung in speziell dafür vorgesehenen Flaschen durchlaufen. Durch diese Flaschengärung erhält der Champagner seine charakteristische Spritzigkeit und sein auffallend frisches Prickeln, das viele zu schätzen wissen. Jetzt, da Champagner selbst in den kleinsten Supermärkten erhältlich ist, müssen die Verbraucher nicht mehr tief in die Tasche greifen, um einen Hauch von Luxus zu erleben.

Champagner

Der Champagner erhält seinen besonderen Geschmack durch die Verwendung von drei Hauptrebsorten: Chardonnay, Pinot Meunier (Schwarzriesling) und Pinot Noir (Spätburgunder).

Die Champagnertrauben werden von Hand geerntet und für jede Sorte und jeden Standort in separaten Fässern alkoholisch vergoren. Für die charakteristische Flaschengärung fügen die Erzeuger dem Champagner Liqueur de tirage zu, der aus Zucker und Hefe besteht, bevor er mindestens fünfzehn Monate lang reift. Der Champagner hat sich dank seines einzigartigen und luxuriösen Herstellungsverfahrens bis heute bewährt.

Was ist das Besondere an Prosecco?

Prosecco ist die perfekte Alternative zu Champagner, wenn Sie auf der Suche nach einem Schaumwein sind. Prosecco hat seinen Namen von der Prosecco-Traube bzw. der Rebsorte Glera, die im Nordosten Italiens vornehmlich in der Region Venetien angebaut wird. Prosecco bietet ein leichtes, angenehmes Gefühl mit weniger Kohlensäure als andere Schaumweine, was ihn zu einem idealen Begleiter für einen zwanglosen Toast macht. Prosecco ist auch preisgünstiger als Champagner, so dass Sie sich etwas gönnen können, ohne Ihr Budget zu sprengen. Wenn Sie auf der Suche nach einer besonderen Art und Weise sind, Ihre Feier aufzupeppen, ist Prosecco die perfekte Wahl.

Prosecco

Prosecco unterscheidet sich von Champagner und anderen Schaumweinen dadurch, dass er einen viel geringeren Kohlensäuregehalt aufweist. Das liegt daran, dass die Kohlensäure beim Prosecco erst nachträglich zugesetzt wird, während bei Champagner und anderem Schaumwein der Prozess mit der Gärung in der Flasche selbst beginnt. Daher neigen Getränke mit höherem Kohlensäuregehalt dazu, intensiver und länger zu schäumen als Prosecco. Aufgrund seines geringeren Kohlendioxidgehalts ist Prosecco jedoch magenfreundlicher – was vielleicht erklärt, warum er als bekömmlicheres Getränk bekannt ist als manch andere schäumende Getränke.

Was genau macht Sekt aus?

Sekt wird durch Gärung von Grundweinen unter Zugabe von Hefezellen und Zucker hergestellt, die dann Kohlendioxid bilden. Dieser Prozess dauert in der Regel mindestens sechs Monate und erzeugt dann ein erfrischendes Getränk, das je nach der spezifischen Mischung der verwendeten Grundweine unterschiedlich schmeckt. In Deutschland ist diese Art von Schaumwein als Sekt bekannt und kombiniert oft verschiedene Rebsorten, um eine einzigartige Cuvée zu erzeugen, die das Rückgrat des Geschmacksprofils bildet.

Sekt

Sekt ist zudem zum Oberbegriff für alle Schaumweine geworden, die sich nicht Champagner nennen dürfen. Die Herstellung von Sekt unterliegt nicht so strengen Vorschriften wie die von Champagner, und er kann sowohl in Flaschen als auch in Tanks vergoren werden. Dadurch ist eine Produktion in großem Maßstab leichter möglich, was zu wesentlich niedrigeren Kosten als bei Champagner führt. Doch handwerklich hergestellte Schaumweine haben oft die gleiche hohe Qualität wie Champagner und sind entsprechend teuer.

Was ist Spumante?

Spumante ist eine Sammelbezeichnung für italienischen Qualitätsschaumwein und entspricht in ungefähr dem deutschen Wort Sekt. Spumante muss mindestens 11 % Alkohol und einen Kohlensäure von 2,5 Bar pro Flasche enthalten, um als Spumante zu gelten.

Spumante

Um Kosten zu sparen, kann dem Spumante künstlich Kohlensäure zugesetzt werden, was jedoch zu einer schwächeren Qualität führt. Auf dem obligatorischen Etikett steht dann “Gassificato” oder “Vino addizionato di andride carbonica”. Für Spumante mit einem CO2-Druck unter 2,5 Bar darf nur die Bezeichnung Frizzante bzw. Perlwein verwendet werden.

Für den Spumante gilt das gleiche Verfahren der zweiten Gärung wie für Schaumweine – diese kann im Tank (Méthode Charmat) oder in der Flasche (Méthode Classique) erfolgen. Die Flaschengärung ist oft mit zusätzlichen Reifungsprozessen wie Tirage und Remuage verbunden, was zu einem Spumante mit reichem Geschmack und Aroma führt. Bei Flaschengärung kann dann auch die Bezeichnung Talento verwendet werden. Außerdem gibt es die Bezeichnungen extra brut, brut, extra dry, asciutto oder secco, abboccato und dolce – je nach Süßegrad.

Crémant – Alternative zum Champagner?

Crémant ist ein Qualitätsschaumwein aus anderen Regionen Frankreichs außer den Champagne und kann als Alternative zu Champagner betrachtet werden. Er ist außerdem vergleichbar mit dem deutschen Sekt.

Cremant

Der Name Crémant leitet sich von dem französischen Wort “cremeux” ab, das für cremig und weich steht. Der Kohlensäuregehalt bzw. der Druck in den Crémant Flaschen ist viel niedriger als in Champagner – er liegt unter den 3 Bar. Dadurch ist Crémant weicher und weniger säurehaltig als Champagner. Die Inhaltsstoffe des Crémant variieren je nach Herstellungsort, so dass die Winzer mit verschiedenen Rebsorten experimentieren können, um dem Crémant unverwechselbare Geschmacksrichtungen und Aromen zu verleihen.

Hier ein paar Beispiele für Rebsorten aus denen Crémant hergestellt werden kann:

  • Chenin Blanc
  • Chardonnay
  • Pinot Noir
  • Pinot Blanc
  • Pinot Gris
  • Riesling
  • Cabernet Franc

Crémant kann nach der “méthode traditionnelle” oder “méthode champenoise” hergestellt werden. Die “méthode champenoise” entspricht dem Herstellungsverfahren der Champagner Herstellung. Bei der “méthode traditionnelle” werden die Trauben ganz gepresst und zu einem Grundwein vinifiziert, wobei der Crémant höchstens 150 Milligramm Schwefeldioxid pro Liter enthält. Anschließend wird dem Grundwein eine Zucker-Hefe-Lösung zugesetzt und er ruht mindestens neun Monate auf der Hefe. Danach werden die Flaschen geschüttelt, um sicherzustellen, dass alle Hefesedimente sich absetzen und entfernt werden können.

Bei einigen Crémants wird schließlich Wein mit einer Zuckerlösung hinzugefügt, um das Aroma und den Geschmack zu optimieren. Richtig gemacht, ist Crémant ein köstliches Getränk für jede Gelegenheit!

Cava: die Schaumweine Spaniens

Cava ist eine Ikone des spanischen Schaumweins, der seit dem 19. Jahrhundert in Spanien hergestellt wird, vor allem in der berühmten Region Penèdes bei Barcelona. Ursprünglich wurden die Cava Sekte als Champána oder Xampàn bekannt, wurde aber aus rechtlichen Gründen in Cava umbenannt, als Spanien 1986 der Europäischen Gemeinschaft beitrat. Das Wort Cava ist ursprünglich die spanische Bezeichnung für einen unterirdischen Weinkeller.

Cava

Cava wird in drei Qualitätskategorien eingeteilt, die sich nach der Reifezeit auf der Hefe richten: Cava wird in drei Kategorien mit unterschiedlichen Qualitätsstufen eingeteilt:

  • Cava, muss mindestens 9 Monate auf der Hefe gelagert werden.
  • Reserva Cava, muss 18 Monate auf der Hefe gelagert werden.
  • Gran Reserva Cava, muss 30 Monate auf der Hefe gelagert worden sein.

In Bezug auf Geschmack und Noten hat der Cava viele Ähnlichkeiten mit beliebten Champagnern aus anderen Ländern.

Was ist Schaumwein?

Schaumwein ist ein Oberbegriff für alle Weine, die Kohlensäure enthalten. Dazu gehören sprudelnde Getränke wie Champagner, Crémant, Cava, Sekt, Prosecco und Spumante. Schaumwein kann ebenso vielfältig sein wie Stillwein und ist in trockenen bis süßen, leichten bis schweren, roten, weißen und roséfarbenen Varianten erhältlich. Schaumwein zeichnet sich dadurch aus, dass er einen Druck von mindestens 3 Bar in der Flasche hat, was ihn von Perlwein unterscheidet, der in der Regel nur einen Druck von 1 bis 2,5 bar hat. Schaumwein muss außerdem einen Alkoholgehalt von mindestens 10 Volumenprozent aufweisen und mit seinem Herkunftsland gekennzeichnet sein, damit er als hochwertig gilt.

Schaumwein

Schaumwein, der oft als Luxusgetränk gilt, wird mit verschiedenen Verfahren hergestellt. Beim Imprägnierverfahren löst sich Kohlendioxid im Wein und wird unter Druck in die Flasche gefüllt. Bei der nächsten Methode ist das Kohlendioxid bereits im Wein vorhanden, der durch die alkoholische Gärung mit zugesetztem Zucker und Hefe entsteht, bevor er in Drucktanks abgefüllt wird. Die dritte Art der Schaumweinherstellung beinhaltet die malolaktische Gärung, bei der dem jungen Wein Kohlendioxid zugesetzt wird, bevor er zur endgültigen zweiten Gärung umgefüllt wird.

Schaumwein ist in fast allen bekannten Weinregionen zu finden, z. B. in Deutschland mit seinem Sekt, in Frankreich mit seinem Champagner oder Crémant, in Italien mit seinem Prosecco oder Spumante. Hochwertiger Sekt von deutschen Winzern wird meist unter dem Namen Winzer-Sekt verkauft. Schaumweine werden von vielen Menschen zu besonderen Anlässen auf der ganzen Welt genossen und sind zu einem beliebten Getränk geworden, um fröhliche Momente zu feiern.

Welcher Schaumwein ist der richtige für mich?

Schaumwein ist eine großartige Option für besondere Anlässe, und sein Geschmack kann auf Ihre speziellen Vorlieben oder die jeweiligen Anlässe zugeschnitten werden.

Schaumwein hat in der Getränkewelt einen weiten Weg zurückgelegt, und es gibt viele verschiedene Trauben oder Rebsorten, aus denen Sie wählen können. Schaumwein kann je nach Traube oder Traubensorte unterschiedliche Aromen aufweisen. Wenn Sie säuerliche Aromen bevorzugen, sollten Sie sich für einen Schaumwein entscheiden, der diese Noten betont. Wenn Sie sich nach Süße sehnen, sollten Sie Trauben verwenden, die dem Getränk eine süßere Note verleihen.

Alle Schaumweine sind mit Kohlensäure versetzt. Hier gibt es auch einen feinen Unterschied zwischen Sekt und Prosecco bzw. Champagner, Crémant, Cava, Spumante, etc. Auch hier sollten Sie selbst entscheiden, ob sie lieber einen kräftig sprudelnden Schaumwein, wie Champagner, oder einen sanfteren Schaumwein, wie Crémant bevorzugen.

Welcher Schaumwein für Sie der richtige ist, hängt vom Anlass oder der Veranstaltung ab, vom Geschmack und den Aromen, die Sie persönlich ansprechen, und davon, ob Sie säuerliche oder süße Geschmacksrichtungen bevorzugen. Es ist eine Frage der persönlichen Vorliebe, welche Art von Schaumwein am besten zu Ihnen passt. Probieren Sie also ein paar Schaumweine und suchen Sie sich den aus, der Ihnen am besten schmeckt! Letztendlich entscheiden Sie selbst, welcher Schaumwein am besten zu Ihren Bedürfnissen und Vorlieben passt!🍷

Sommelier Wein-Empfehlung

Erhalten Sie 1x wöchentlich spannende Weinempfehlungen unseres Sommelier Max!

Wir versprechen, dass wir niemals spammen werden! Werfen Sie einen Blick auf unsere Datenschutzrichtlinie für weitere Informationen.

Bildquellen:

  • Fiano-Wein: iStock.com/Anna Fedorova
  • Champagner: iStock.com/Silberkorn
  • Prosecco: iStock.com/Carlos Mateo Garcia
  • Sekt: iStock.com/barmalini
  • Spumante: iStock.com/sal61
  • Cremant: iStock.com/IL21
  • Cava: iStock.com/knoppper
  • Schaumwein: iStock.com/Wirestock