Merlot: Traube mit besonderem Charakter

Der Rotwein Merlot ist weltweit bekannt. Die Rebsorte Merlot bietet zudem eine sehr große Bandbreite an Anbaugebieten und an Aromen. Wir zeigen Ihnen, warum die Rebsorte Merlot so beliebt ist, was den Merlot Rotwein auszeichnet und worauf Sie beim Kauf der verschiedenen Weine achten sollten. Denn beim Merlot kann die Farbe, die Herkunft und auch die Süße des Weins erheblichen Einfluss auf den Genuss nehmen. Entdecken Sie mit uns die Rebsorte Merlot in all ihren Facetten.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Merlot Traube angebaut?

Die Rebsorte Merlot kommt ursprünglich aus der Gegend rund um Bordeaux. Dort wird die Sorte auch heute noch vornehmlich angebaut. Allerdings ist die Merlot Traube mittlerweile sehr weit verbreitet und wird in vielen verschiedenen Regionen angebaut. Dies liegt unter anderem daran, dass die sanfte und harmonische Traube sehr gut in verschiedenen Weinen eingesetzt wird und diese mit einer gewissen Tiefe und Sanftheit versorgt.
Zu den wichtigsten Anbaugebieten beziehungsweise Weinländern gehören in absteigender Reihenfolge unter anderem Frankreich, Italien, Bulgarien, Kalifornien, Argentinien, Chile, Australien, Südafrika und in vielen weiteren Ländern. Sogar in Deutschland wird die Rebsorte Merlot in einigen Weinanbaugebieten angebaut.

Einer der Vorteile der Merlot Traube ist deren geringe Empfindlichkeit in Sachen Bodenqualität. Dementsprechend kann die Rebsorte an sehr vielen Anbaugebieten sprießen. Allerdings gilt es auch hier einige weitere Punkte zu beachten. Denn die Rebsorte Merlot benötigt unter anderem sehr gute klimatische Bedingungen für eine gute Ernte. Unter anderem verträgt die Sorte sehr früh ausschlägt und somit vom späten Frost stark getroffen werden kann. Auch Trockenheit ist für die Entwicklung der Reben nachteilig und sollte unbedingt vermieden werden.

Charakter der Merlot Rebe

Die Merlot Traube zeichnet sich durch ihre einzigartige Gestalt und ihr Aroma aus. Die Traube an sich hat eine Walzenform und ist somit sehr gut zu erkennen. Auch bei der Größe zeichnet sich die Traube weder durch besondere Größe noch durch eine geringe Größe aus. Die Trauben sind schwarzblau und weisen eine dünne Schale auf, sodass die Traube durchaus als empfindlich gilt. Dank der sehr frühen Reife müssen die Beeren besonders vor Frost geschützt werden. Das Besondere an der Merlot Traube ist ihr besonders fruchtiger Geschmack bei sehr geringem Anteil an Gerbstoffen. Das bedeutet allerdings auch, dass man Merlot nicht zu lange lagern sollte, da ansonsten diese Fruchtaromen verloren gehen. Ein Merlot Wein ist im höheren Alter eher kräuterbetont und verliert somit viel von seiner typischen Frische. Aus diesem Grund wird ein Merlot trocken in der Regel besonders frisch und jung getrunken. Doch damit nicht genug. Denn die besonderen Eigenschaften der Merlot Traube machen diese besonders gut geeignet, um mit anderen Sorten verbunden zu werden. Ein klassischer Merlot Wein ist also nicht die einzige Art die Merlot Traube zu genießen. Wir zeigen Ihnen, in welchen Rotweinen Sie die Rebsorte Merlot ebenfalls erleben dürfen. Der Merlot-Geschmack ist dabei immer präsent, ohne die anderen Sorten zu überlagern.

In welchen Rotweinen ist die Merlot Traube wiederzufinden?

Merlot gibt Farbe und sorgt für mehr Harmonie bei vielen anderen Weinen. Die Merlot Traube zeichnet sich bei vielen Cuveés unter anderem für deren hervorragende Harmonie aus. Neben dem wohl bekanntesten Wein, dem Château Pétrus, wird die Merlot Traube auch mit dem Cabernet Sauvignon in verschiedenen Weinen verwendet. Auch im Bordeaux-Wein der verschiedenen Anbieter ist die Merlot Traube sehr häufig zu finden. Auch die Art des Anbaugebiets spielt eine wichtige Rolle. Denn auch wenn der Merlot Wein seine typischen Eigenschaften beibehält und sowohl fruchtig als auch als Rotwein Merlot trocken angebaut werden kann, unterscheiden sich die Aromen deutlich. Ein Merlot Wein aus Italien wird eine andere Aromatik aufweisen als ein Merlot mit Herkunft in Frankreich.

Obwohl der Merlot in seiner Reinform eher fruchtig und wenig gerbstoffreich ist, unterstützt er in der Kombination mit dominanteren Sorten auch deren Aromatik deutlich. Mit einem schweren und gerbstoffreichen Rotwein kombiniert, kann eine schwere Cuvée entstehen, welche sich auch mit stark aromatischen Gerichten problemlos genießen lässt.

Ist Merlot ausschließlich eine rote Rebsorte?

Der Merlot Rotwein ist sehr bekannt. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Rebsorte Merlot ausschließlich für Rotwein verwendet wird. In wenigen Weinregionen wird unter anderem auch der Merlot Blanc angebaut, welcher deutlich frischer und vor allem fruchtiger schmeckt. Dies war allerdings nicht immer so. Denn die Sorte Merlot Blanc war in früheren Jahren deutlich weiter verbreitet und hat erst in den letzten Jahren etwas an Bedeutung verloren. Dennoch ist sie immer einen Geschmackstest wert. Ähnlich verhält es sich auch bei den Varianten des Rosé Weins und des Sekts. Beide Varianten zeichnen sich im Gegensatz zum Merlot Rotwein durch deutlich mehr Spritzigkeit und eine höhere Fruchtsäure aus. Hier eine geschmackliche Verwandtschaft zum Rotwein Merlot trocken zu entdecken, ist selbst für Kenner schwierig. Dennoch sind diese Sorten besonders angenehm, da sie gut trinkbar sind und ihre Aromen Vielfalt angenehm gezielt entfalten. Einzig die wunderbaren Frucht-Aromen werden auch bei diesen Sorten sehr dominant wahrgenommen und sorgen für einen intensiven Geschmack bei der Verkostung.

Mehr zum Thema Weinsorten & Rebsorten

Zu welchem Essen passt ein Merlot als Rotwein?

Die Frage, welcher Merlot zu welchem Essen zu servieren ist, lässt sich nicht ganz einfach beantworten. Denn obwohl die Rebsorte an und für sich sehr einheitlich ist, sind die Aromen abhängig von der Lage des Anbaugebiets durchaus unterschiedlich. Aus diesem Grund müssen wir dies hier ein wenig allgemeiner halten. So können Sie Merlot je nach Herkunft und Geschmack sehr gut zu den verschiedenen Fleischgerichten genießen. Auch zu kräftig zubereiteter Pasta ist ein Rotwein-Merlot immer eine gute Wahl. Der Merlot Wein sollte dabei nach Möglichkeit bei Raumtemperatur getrunken werden. Allerdings sollten Sie bedenken, dass damit die Raumtemperatur früherer Zeiten gemeint ist. Daher kann es angebracht sein, den Wein ein wenig zu kühlen, damit der Merlot Rotwein sein Aroma voll entfalten kann.
Aufgrund der sehr schwach entwickelten Tannine können Sie den Merlot Wein beispielsweise zu Käse reichen, können diesen aber auch zu Ente, Schmorgerichten oder einem gut gebratenen Steak genießen. Der Merlot Geschmack wird das Essen angenehm unterstützen, ohne es zu stark zu überlagern. Welcher Merlot zu welchem Essen gereicht wird, hängt also sehr stark von Ihren individuellen Vorlieben ab. 🍷

Bildquellen:

  • merlot-weintraube-min: iStock.com/albertc111