Zum Inhalt springen
Rotgipfler Weißwein

Die Rotgipfler Rebsorte – was Sie zum Rotgipfler Wein wissen sollten

Der Rotgipfler Wein ist ein sehr regionaler Wein, welcher durchaus mehr Bekanntheit erfahren darf. Denn der typische Rotgipfler Geschmack macht den Wein zu einem sehr flexiblen Begleiter zu den verschiedenen Speisen. Wir zeigen Ihnen, was den Rotgipfler Weißwein ausmacht und was Sie über die Rotgipfler Rebsorte wissen sollten. Denn der Rotgipfler Weißwein weiß mit seiner Vielfalt und seinem Charakter zu überzeugen.

Eckdaten zum Rotgipfler

Synonyme:Cervenošpicák, Reifler, Rotreifler, Rotstreifler, Sladki Zelenac, Vöröshegyü, Zelen, Zelenac
Traubenart: Weißweintraube
Passt zu:intensiv gewürzte asiatische Gerichte, verschiedene Käsesorten, Österreichische Mehlspeisen
Eigenschaften:hoher Alkoholgehalt, klar dominierende Säure, kräftiges & üppiges Bouquet, reichhaltige Fruchtnoten, goldgelbe Farbe, Durft nach Kernobst & tropischen Früchten
Anbauländer & -gebiete:Österreich
Alter der Rebsorte:1837
Rebfläche:ca. 105 ha

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Rotgipfler Traube angebaut?

Die Rotgipfler Rebsorte ist eine Kreuzung zweier österreichischer Rebsorten. Sie entstand aus der Kreuzung von rotem Veltliner und der Rebsorte Traminer und ist somit auch mit dem Grünen Veltliner verwandt. Dieser wurde in früheren Zeiten auch als Weißgipfler bezeichnet, womit die Verwandtschaft zum Rotgipfler Wein bereits im Namen steckt. Erstmalig wurde die Rotgipfler Traube im Jahr 1840 urkundlich erwähnt und galt in diesen Urkunden als eine der besten Weinsorten der Steiermark. Heute wird die Rotgipfler Rebsorte beinahe ausschließlich im Weingebiet Thermenregion angebaut, welches sich südlich von Wien befindet. Kleinere, beinahe schon winzige Anbaugebiete der Rotgipfler Traube finden sich darüber hinaus noch in Tschechien. Das Problem bei der Rotgipfler Rebsorte liegt im sehr hohen Anspruch der Rebsorte an Lage und Boden. Die Rotgipfler Traube benötigt kalkhaltige Böden und warme Südlagen, um zur Perfektion zu reifen und das volle Aroma zu entfalten. Seinen Namen verdankt der Rotgipfler Wein den roten Spitzen seiner Blätter.

Charakter der Rotgipfler Rebe

Der Charakter der Rotgipfler Traube lässt sich nicht einfach beschreiben. Denn bei der Rotgipfler Rebsorte hängt sehr viel von Boden und Umweltbedingungen ab. In optimalen Jahren können die Winzer einen einzigartigen Weißwein gewinnen, welcher durch seine Qualität zu überzeugen weiß. Ein hoher Alkoholgehalt und eine klar dominierende Säure sorgen für einen einzigartigen Charakter. Das kräftige und üppige Bouquet bietet reichhaltige Fruchtnoten der unterschiedlichsten Art. Der goldgelbe Rotgipfler Wein duftet nach Kernobst und tropischen Früchten und entfaltet auch auf der Zunge ein ganz eigenes und intensives Aroma. Gut gereift wird der typische Rotgipfler Geschmack noch intensiver und deutlich harmonischer. Es handelt sich um einen der wenigen Weißweine, welche durch die Lagerung nur besser werden und welche als junge Weine eher weniger dem Genuss dienen.

Zu welchem Essen passt ein Rotgipfler als Weißwein?

Der typische und intensive Rotgipfler Geschmack macht es für Laien nicht immer einfach, passende Speisen zu finden, welche man zur Rotgipfler Rebsorte reichen kann. Die Frage, zu welchem Essen passt ein Rotgipfler Weißwein lässt sich allerdings sehr einfach beantworten. Denn der intensive Rotgipfler Geschmack macht den Rotgipfler Weißwein zu einem perfekten Begleiter für intensiv gewürzte asiatische Gerichte. Doch auch zu verschiedenen Käsesorten können Sie den Rotgipfler Wein sehr gut reichen, da dessen Säure viele Käsesorten sehr gut abfängt. Auch die geschmacklich intensiven österreichischen Mehlspeisen sind gute Begleiter zum Rotgipfler Geschmack. Experimentieren Sie einfach und entdecken Sie die enorme Vielfalt der Rotgipfler Rebsorte.

Eigenschaft des RotgipflersPassendes Gericht
typischer & intensiver Rotgipfler-intensiv gewürzte asiatische Gerichte
-verschiedene Käsesorten
-österreichische Mehlspeisen

Weitere Weißwein Sorten

Alles zum Semillon Weißwein.

Alles zum Morio Muskat Weißwein.

Alle Weißwein Sorten im Überblick.

Wie ist der Ausbau bei der Rotgipfler Traube?

Die Rotgipfler Traube wird sehr häufig sortenrein ausgebaut. Dies sorgt für den bekannten und beliebten Rotgipfler Geschmack, welche die Rotgipfler Traube über ihre Region hinweg bekannt gemacht hat. Doch auch als Cuvée kommt die Traube zum Einsatz. Hier jedoch in einem sehr eng gesteckten Rahmen. Hier ist die Rotgipfler Traube dann Verschnittpartner des Zierfandlers, einer ebenfalls in Österreich heimischen Weißweinsorte. Ein Cuvée aus diesen beiden Rebsorten wird als Spätrot bezeichnet. Je nach Ausbau und Lage können hier wirklich hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Ein solcher Spätrot wurde beispielsweise bei der Hochzeit von Königin Elisabeth und Prinz Philip im Jahr 1947 ausgeschenkt. Sie sehen also, dass Sie den Rotgipfler Wein nicht unterschätzen sollten. Trotz der geringen Anbauflächen ist die Qualität der Rotgipfler Rebsorte über jeden Zweifel erhaben.

Zudem ist der Rotgipfler Weißwein besonders, da dieser jung eher als ungenießbar gilt und aufgrund der Restsüße sehr gut gelagert werden kann. Ein gut ausgereifter Rotgipfler Wein entwickelt erst im Laufe der Zeit den typischen Rotgipfler Geschmack und bietet ein enormes Potenzial. Es lohnt sich auf gut gereifte Weine zu setzen, wenn Sie den ganzen Rotgipfler Geschmack erfahren möchten.🍷

Sommelier Wein-Empfehlung

Erhalten Sie 1x wöchentlich spannende Weinempfehlungen unseres Sommelier Max!

Wir versprechen, dass wir niemals spammen werden! Werfen Sie einen Blick auf unsere Datenschutzrichtlinie für weitere Informationen.