Zum Inhalt springen

Schwarzriesling Wein – Was Sie über die Schwarzriesling Traube wissen sollten

Der Schwarzriesling Rotwein – auch Müllerrebe genannt – ist in Deutschland besonders beliebt. Denn der süffige und oftmals angenehm leichte Wein eignet sich perfekt für den Alltag. Wir verraten Ihnen, was es über den Schwarzriesling Wein zu wissen gibt, wo dieser angebaut wird und zu welchem Essen Sie diesen Wein am besten servieren.

Eckdaten zum Schwarzriesling

Synonyme:Müllerrebe, Pinot Negro, Plant de Brie, Plant Meunier, Plant Munier, Schwarzer Riesling
Traubenart:Rotweintraube
Passt zu:Fleischgerichte, Grillgerichte, Schwein, Rind, Lamm, milde Käsesorten, italienische Küche, Pasta, Pizza, Gerichte mit mediterraner Würzung
Eigenschaften:leichter Charakter, kräftige Fruchtnoten, eher hintergründiges Aroma
Anbauländer & -gebiete:Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Königreich, Moldawien, Australien
Alter der Rebfläche:ca. 16. Jahrhundert
Rebfläche:ca. 14.695 ha

Charakter der Schwarzriesling Rebe

Die Schwarzriesling Rebsorte ist botanisch sehr nah mit dem Riesling verwandt und teilt sich viele Eigenschaften mit der Weißweintraube. Der ebenfalls häufig zu findende Name Müllerrebe stammt vom Anblick der Blätter der Rebe ab. Denn diese sind an der Oberseite stark behaart und wirken von unten wie mit Mehl bestäubt. Insgesamt ist die Schwarzriesling Rebsorte äußerst robust und stellt nur wenige Ansprüche an den Boden und die Lage. Auch Frost kann die Rebsorte sehr gut vertragen, sofern dieser innerhalb der üblichen Parameter auftritt. Die Schwarzriesling Traube besitzen eine mittlere Größe und wachsen äußerst dicht. Das Besondere an der Schwarzriesling Traube ist der starke Kontrast zwischen der Außenseite und dem Fruchtfleisch. Während die Schwarzriesling Traube von außen beinahe schwarz wirkt und sehr dunkel ist, sind sowohl der Saft als auch das Fruchtfleisch der Traube hell und leuchtend. Egal ob als junger oder als gereifter Wein, der Schwarzriesling Wein zeichnet sich durch seinen leichten Charakter und seinen einzigartigen Geschmack aus.

Das Aroma der Weine wird von kräftigen Fruchtnoten bestimmt. Kirsche, Pflaume und Beeren sind hier besonders dominant und gut zu schmecken. Besonders angenehm ist das eher hintergründige Aroma der Weine. Pfeffer, Paprika und ein Hauch von Kaffee lassen die Geschmacksknospen aufblühen und sorgen für viel mehr Tiefe der eigentlich angenehm leichten und gut trinkbaren Weine.

Zu welchem Essen passt ein Rotwein Schwarzriesling?

Wenn Sie sich fragen, welcher Schwarzriesling zu welchem Essen serviert werden sollte, müssen Sie sich wenig Sorgen machen. Denn die Müllerrebe ist über alle Anbaugebiete hinweg angenehm harmonisch und ausreichend ähnlich, dass Sie die Schwarzriesling Rebsorte über alle Winzer hinweg mit den verschiedenen Gerichten kombinieren können. Der Schwarzriesling Rotwein ist ein perfekter Begleiter zu den verschiedenen Grillgerichten. Egal ob Schwein, Rind oder auch Lamm, die Müllerrebe harmoniert grundsätzlich hervorragend mit Fleischgerichten. Auch zu milden Käsesorten können Sie den Schwarzriesling Wein problemlos servieren. Den Schwarzriesling Wein können Sie als perfekten Ersatz für einen Spätburgunder nutzen und somit ähnliche Gerichte wie bei dieser Weinsorte servieren. Achten Sie nur darauf, dass die Aromen der Speisen nicht so dominant sind, dass diese den Schwarzriesling Rotwein überdecken. Denn die Schwarzriesling Rebsorte kann nicht mit einem zu kräftigen Standing überzeugen. Dafür können Sie den Schwarzriesling Rotwein auch für alle Formen der italienischen Küche als Begleiter wählen. Egal ob Pasta, Pizza oder andere Gerichte mediterraner Würzung, der Schwarzriesling Wein ist ein willkommener Begleiter bei vielen Gerichten.

Eigenschaft des SchwarzrieslingsPassendes Gericht
typischer Schwarzriesling-verschiedene Grillgerichte & Fleischgerichte
-Schwein
-Rind
-Lamm
-milde Käsesorten
-italienische Küche
-Gerichte mediterraner Würzung
-Pasta
-Pizza

Wie wird die Rebsorte Schwarzriesling verarbeitet?

In Deutschland wird die Schwarzriesling Rebsorte in der Regel nur sortenrein angebaut und gekeltert. In Frankreich hingegen wird die Traube sehr häufig als Champagnercuvée verwendet und sorgt dort unter anderem für eine Harmonisierung der verschiedenen Aromen. Wenn Sie in Deutschland einen Wein aus der Schwarzriesling Traube kaufen, ist dieser allerdings in der Regel ein sortenreiner Wein, welcher die typischen Geschmacksausbildungen der Traube hervorragend abbildet. Der Schwarzriesling Rotwein zeichnet sich zudem durch seine Farbe aus. Changierend zwischen ziegelrot und schillerndem rubinrot ist der Schwarzriesling Rotwein ein echter Blickfang und ein angenehmes Farbenspiel im Glas für die Augen. Da der Wein zudem angenehm leicht ist, wird er in vielen Anbaugebieten als Haus- und Alltagswein angeboten und unter anderem zum Dämmerschoppen serviert. Der charakterstarke Ausbau der Müllerrebe wird durch eine längere Reifung zwar besser, die vielen fruchtigen Aromen gehen aber mit den Jahren deutlich zurück. Daher wird der Schwarzriesling Wein für einen Rotwein untypisch jung genossen.

Wie ist der Ausbau bei der Schwarzriesling Traube?

Beim Schwarzriesling Wein handelt es sich um eine Weinsorte, welche ausschließlich als Schwarzriesling Rotwein angebaut und verarbeitet wird. Die Winzer bauen diesen in der Regel als trockenen Rotwein an, auch wenn es Sorten gibt, bei denen die Fruchtsüße stärker betont wird. Ein Ausbau im Fass ist unüblich und würde dem feinen Aroma der Schwarzriesling Rebsorte eher abträglich sein. Der Schwarzriesling Rotwein wird als Qualitätswein, Kabinettwein und Spätlese angeboten.

Weitere Rotwein Sorten

Alles zum Spätburgunder Rotwein.

Alles zum Sangiovese Rotwein.

Alle Rotwein-Sorten im Überblick.

In welchen Weinregionen / Weinländer wird die Schwarzriesling Traube angebaut?

Die Schwarzriesling Rebsorte stellt zwar nur wenige Ansprüche an ihr Anbaugebiet, dennoch ist der Wein nicht sonderlich weit verbreitet. Die Müllerrebe wird überwiegend in Deutschland angebaut und überzeugt dort durch seine regionale Verbreitung. In Deutschland wird die Schwarzriesling Rebsorte vor allem in Württemberg angebaut, auch wenn sich die Anzahl an Weingütern in anderen Regionen mittlerweile verstärkt. Trotz dieser Einschränkungen nimmt der Schwarzriesling Wein rund 2 Prozent der gesamten Produktionsmenge innerhalb von Deutschland ein. Außerhalb von Deutschland ist die Schwarzriesling Traube vor allem in der Steiermark, im Elsass und in der Champagne verbreitet, wo die Traube in der Regel zur Produktion von Champagnercuvées verwendet wird. Der Schwarzriesling Wein ist in seinem Ursprungsgebiet, dem Bordeaux, mittlerweile nicht mehr als Qualitätswein zugelassen. Weitere Anbaugebiete außerhalb Europas sind unter anderem Australien, Maryland, Pennsylvania, Kalifornien und Oregon, wo die Schwarzriesling Traube allerdings ebenfalls eher als Ergänzung zur Schaumweinproduktion genutzt werden.🍷

Sommelier Wein-Empfehlung

Erhalten Sie 1x wöchentlich spannende Weinempfehlungen unseres Sommelier Max!

Wir versprechen, dass wir niemals spammen werden! Werfen Sie einen Blick auf unsere Datenschutzrichtlinie für weitere Informationen.

Bildquellen:

  • riesling-weintraube-min: iStock.com/13threephotography