Thursday, 22.06.17
home Wein und Gesundheit Weinlese und Weinanbau Rotwein oder Weißwein
Wein Allgemein
Weinprobe
Weinlagerung
Wein dekantieren
Wein und Gesundheit
weiteres zum Wein ...
Die richtige Wahl des Weines
Weinanbau
Weinlese
Weinstock
Weinanbau
Weinherstellung
Qualitätsstufen Wein
weiteres Weinanbau ...
Weinsorten
Deutscher Wein
Spanischer Wein
Italienischer Wein
Australischer Wein
Französischer Wein
weitere Weinsorten...
Weißwein
Allgemeines Weißwein
Pinot blanc
Chardonnay
Sauvignon blanc
weitere Weißweine ...
Rotwein
Allgemeines Rotwein
Merlot
Pinot noir
Cabernet Sauvignon
weitere Rotweine...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Weinprobe

Weinprobe


Beim Genuss von Wein kommen so ziemlich alle menschlichen Sinne zum Einsatz, denn ein Wein trinkt man nicht einfach, sondern man genießt ihn. Erst einmal fühlt man mit der Hand, ob der Wein die richtige Temperatur hat.



Dann schaut das Auge, ob der Wein entweder saftig rot oder fein gelb ist und ob er eine funkelnde Oberfläche besitz, was für einen intakten Wein spricht. Die Farbe des Weins kann auch Auskunft über seine Rebsorte, sein Alter und seine Qualität geben. Um einen Wein diesen Qualitätscheck zu unterziehen hebt man das Glas leicht in die Luft gegen einen weißen Hintergrund und prüft so die Farbtiefe des Weins.

Anschließend riecht die Nase das Aroma des Weins, dies ist jeweils der Duft der Traube, sowie das sogenannte Bouquet, welches der Duft ist, welcher während der Reifung des Weins entsteht. Hierbei ist anzumerken, dass die menschliche Nase sage und schreibe bis zu 4000 verschiedene Gerüche unterscheiden kann und der Geruch eines Essens oder Getränks einen Großteil zu dem eigentlichen Geschmack beiträgt.

Zuerst hält man nun das Glas ganz ruhig und schnuppert mehrmals kurz hinein. Anschließend schwenkt man das Weinglas ein wenig wobei sich der duft des Weins erst richtig entfaltet. Zu guter letzt schmeckt der Mund, beziehungsweise der Gaumen, den Wein. Hierbei nimmt man zunächst einen recht großen Schluck und verteilt den Wein im ganzen Mund- und Rachenbereich, da so alle Geschmackszonen angesprochen werden. Insgesamt kann man sagen, dass je gehaltvoller und hochwertiger der Wein ist, desto starker schmeckt er auch nach. Die Weinexperten sprechen von einem sogenannten kurzen oder langen „Schwänzchen“. Oftmals ist es schwierig, den Duft oder den Geschmack eines Weins direkt zu beschreiben, dass sowohl das Aroma als auch der Geschmack von Wein sehr Vielfältig sein können. Wenn sie jedoch im Laufe der Jahre immer mehr Erfahrung mit Wein machen wird ihnen diese Beschreibung immer besser gelingen und es wird somit für sie einfacher beim Weinkauf den richtigen Wein zu finden, der ihren individuellen Geschmack entspricht.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die richtige Wahl des Weines

Die richtige Wahl des Weines

Möchten Sie nicht auch nach einen anstrengenden Tag nach Hause kommen und bei einem guten Glas Wein alle Unannehmlichkeiten des Tages hinter sich lassen? Optimal klappt dieses, wenn Sie eine passend, ...
weiteres zum Wein ...

weiteres zum Wein ...

Wein Sie Interessieren sich für Wein ? Bisher haben Sie Bier und andere alkoholischen Getränke bevorzugt ? Dann haben Sie sicherlich noch einige Fragen. {w486} Welcher Wein passt zu welchem ...
Wein Wissen