Wednesday, 16.08.17
home Wein und Gesundheit Weinlese und Weinanbau Rotwein oder Weißwein
Wein Allgemein
Weinprobe
Weinlagerung
Wein dekantieren
Wein und Gesundheit
weiteres zum Wein ...
Die richtige Wahl des Weines
Weinanbau
Weinlese
Weinstock
Weinanbau
Weinherstellung
Qualitätsstufen Wein
weiteres Weinanbau ...
Weinsorten
Deutscher Wein
Spanischer Wein
Italienischer Wein
Australischer Wein
Französischer Wein
weitere Weinsorten...
Weißwein
Allgemeines Weißwein
Pinot blanc
Chardonnay
Sauvignon blanc
weitere Weißweine ...
Rotwein
Allgemeines Rotwein
Merlot
Pinot noir
Cabernet Sauvignon
weitere Rotweine...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Wein und Gesundheit

Wein und Gesundheit


Wein erfreut sich schon seit vielen Jahrhunderten großer Beliebtheit und begleitete den Menschen als besonderes Kulturgut im Laufe der Geschichte. Der Wein ist, wie viele medizinische Forschungen herausfanden jedoch nicht nur ein Genussmittel sondern kann sogar, natürlich nur in geringen Mengen, gesundheitsfördernd sein.



Gerade bei Leuten mit Herzkrankheiten und verengten, bzw. verkalkten Arterien kann der regelmäßige, aber vor allem auch gemäßigte Weingenuss dazu beitragen, dass das sogenannte schlechte Cholesterin, das LDL- Lipoprotein, welches zur Arterienverkalkung beiträgt, nicht mehr so gut oxidiert werden kann und somit weniger häufig hergestellt wird.

Doch nicht nur die Verringerung von schlechtem Cholesterin im menschlichen Blut ist ein positiver Nebeneffekt von Wein. Durch seine vielen Vitamine wie beispielsweise Vitamin C und Vitamin B6 und Mineralien wie Magnesium, Eisen, Kalium und Calcium beeinflusst der Weingenuss unseren Körper positiv. Natürlich erhält unser Körper auch ohne die Zufuhr von Wein genügend Mineralstoffe und Vitamine und ist keineswegs auf diese Inhaltsstoffe aus dem Wein angewiesen jedoch können sie dem menschlichen Körper natürlich auch nicht Schaden.

Des Weiteren regt Wein die Nieren und Schilddrüsen an und sorgt somit bei diesen beiden Organen für eine bessere Tätigkeit. Doch bei all diesen positiven Nebenwirkungen darf man nun keineswegs davon ausgehen, dann ein regelmäßiger Weinkonsum die Gesundheit nur im Guten beeinflusst, denn es ist auch zu bedenken, dass Wein durch seinen Zucker- und Alkoholanteil eine relativ hohe Kalorienzahl von beispielsweise bis zu ca. 570 Kalorien (kcal) bei einer 0,75l – Flasche Qualitätsrotwein, enthalten kann. Viele Menschen jedoch denken beim Genuss von Wein jedoch nicht daran und trinken ihn ohne Bedenken.

Und dass übermäßiger Weinverzehr der Gesundheit eher schadet als das er ihr gut tut, muss wohl nicht noch ausführlich diskutiert werden. Denn bei Weinkonsum in großen Mengen kann es zu Magen- und Lebererkrankungen sowie zu Kreislaufproblemen kommen und am Ende kann man sogar in die Alkoholsucht abrutschen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die richtige Wahl des Weines

Die richtige Wahl des Weines

Möchten Sie nicht auch nach einen anstrengenden Tag nach Hause kommen und bei einem guten Glas Wein alle Unannehmlichkeiten des Tages hinter sich lassen? Optimal klappt dieses, wenn Sie eine passend, ...
weiteres zum Wein ...

weiteres zum Wein ...

Wein Sie Interessieren sich für Wein ? Bisher haben Sie Bier und andere alkoholischen Getränke bevorzugt ? Dann haben Sie sicherlich noch einige Fragen. {w486} Welcher Wein passt zu welchem ...
Wein Wissen