Thursday, 22.06.17
home Wein und Gesundheit Weinlese und Weinanbau Rotwein oder Weißwein
Wein Allgemein
Weinprobe
Weinlagerung
Wein dekantieren
Wein und Gesundheit
weiteres zum Wein ...
Die richtige Wahl des Weines
Weinanbau
Weinlese
Weinstock
Weinanbau
Weinherstellung
Qualitätsstufen Wein
weiteres Weinanbau ...
Weinsorten
Deutscher Wein
Spanischer Wein
Italienischer Wein
Australischer Wein
Französischer Wein
weitere Weinsorten...
Weißwein
Allgemeines Weißwein
Pinot blanc
Chardonnay
Sauvignon blanc
weitere Weißweine ...
Rotwein
Allgemeines Rotwein
Merlot
Pinot noir
Cabernet Sauvignon
weitere Rotweine...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Allgemeines Rotwein

Allgemeines zum Rotwein


Bei der Beurteilung der Rotweine ist es etwas leichter als bei den Weißweinen die guten Weinen herauszufiltern. Denn diese zeichnen sich ganz klar durch eine Beerenschale aus, welche hochwertige Aroma- und Farbstoffe erzeugt und durch eine vielfältige Entwicklung der Geruchs- und Geschmacksrichtungen im Verlauf des Reifeprozesses.



Man muss jedoch festhalten, dass die Häufigkeit der angebauten Rebsorten nicht zwangsläufig auch etwas über die eigentliche Qualität des Weins aussagt. So werden beispielsweise besonders hochwertige Traubensorte wie Merlot oder Cabernet Sauvignon nicht all so häufig angebaut wie andere Sorten welche jedoch hauptsächlich zur Erzeugung von Massenweinen genutzt werden.

Festzuhalten ist jedoch, dass die wohl wichtigsten und bekanntesten Rotweinsorten der Cabernet Sauvignon, der Merlot, der Nebbiolo und der Pinoit Noir (in Deutschland Spätburgunder) sind. Bei der Herstellung von Rotwein wird auch der unterschied zu der Herstellung von Weißwein deutlich, denn Rotweine werden im Gegensatz zu Weißweinen mit den Schalen vergoren. Der Alkohol wirkt hierbei als Lösungsmittel und entzieht den Schalen, den Stielen und den Kernen Farbe, Tannin und ihre aromatischen Bestandteile.

Nach der ersten, der alkoholischen Gärung, welche bei der Herstellung von Rotwein bei einer höheren Temperatur verläuft als bei der Herstellung von Weißwein, findet nun noch die zweite, die sogeannte malolaktische Gärung statt, wobei die Apfelsäure durch ganz spezielle Bakterien in die mildere Milchsäure umgewandelt wird. Man muss jedoch bedenken, dass die Temperatur bei der alkoholischen Gärung nicht über 30 bis 35 Grad betragen darf, da sonst die Arbeit der Hefe lahm gelegt wird und der Geschmack des Weins am Ende „gekocht“ schmeckt. Auch bei dem letzten Schritt, der Reifung im Fass muss auf eine angenehme Temperatur geachtet werden. Je nach Qualität und ihrer Beschaffenheit wird Rotwein zwischen sechs und 24 Monaten in Fässern, vorwiegend aus Eiche, gelagert. Hier setzten sich nun die letzten übrig gebliebenen Reste der Gärung ab und der Wein wird davon befreit.

Bevor der Rotwein dann letztendlich in Flaschen abgefüllt wird, muss er noch „geschönt“ werden, d.h. alle Schwebeteilchen werden dem Wein entzogen und er erhält seine typische Klarheit. Des Weiteren werden dem Wein noch diverse Zusätze hinzugefügt, wie beispielsweise Eischnee.



Das könnte Sie auch interessieren:
Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon Die Cabernet-Sauvignon-Traube ist die wohl bekannteste und auch beliebteste Rebsorte unter den Qualitätsrotweinen. Gerade in den letzten 20 Jahren hat der Cabernet Sauvignon seinen ...
Merlot

Merlot

Merlot Wie der Caberne Sauvignon kommet die Merlot-Traube ursprünglich aus Bordeaux, Frankreich und erfreute sich, gerade in den letzten Jahren, immer größerer Beliebtheit unter den Weinkennern. ...
Wein Wissen